Landesverband Sächsischer Angler e. V.

Anerkannte Naturschutzvereinigung gem. § 32 SächsNatSchG, anerkannte Umweltvereinigung gem. § 3 UmwRG

 
« zurück blättern 
alle News im Überblick
weiter blättern » 

Glasaalbesatz an der Elbe


zum Vergrößern Bild anklicken


weitere Bilder »

Pro und Kontra von Besatzstrategien

14.03.2022

Zusammen mit dem AV ''Stadt Pirna'' e. V. und der AVD Angel-Service GmbH - Teichwirtschaft Zschorna hat der Anglerverband ''Elbflorenz'' Dresden e. V. (AVE) am 04.03.2022 erstmals Glasaale (Anguilla anguilla) in die Elbe bei Pirna gesetzt.

Beim Aalbesatz gibt es zwei Strategien, die verfolgt werden können. Der Besatz mit den schon größeren und in Aufzuchtbecken angefütterten Farmaalen und der Besatz mit Glasaalen unmittelbar nach dem Fang auf offener See. Der Besatzzeitpunkt und -ablauf mit Farmaalen ist gut planbar und kann besser bestimmt werden als beim Glasaal. Dies ist nicht zu unterschätzen, da Besatz immer mit einem hohen logistischen Aufwand verbunden ist und die Qualität der Fische durch einen nicht optimalen Transport deutlich sinkt. Dem gegenüber stehen leicht bessere Wachstums- und Überlebensraten bei gleichzeitig geringerem Stückpreis. Schwierigkeiten entstehen beim Farmaalbesatz zudem bei der Nahrungsumstellung von Trockenfutter auf Naturnahrung. Diese Problematik fällt beim Glasaalbesatz weg.

Der initiale Besatz mit 1000 Glasaalen in die Elbe diente als Pilotprojekt, um den gesamten Ablauf vom Kauf bis zum Besatz einmal durchzuspielen und die Strategie in Zukunft ggf. komplett umzustellen.

Die Elbe erfüllt als natürliches Besatzgewässer alle Ansprüche, die ein nachhaltiger Besatz von Aalen erfüllen muss. Es besteht zunächst eine direkte Verbindung zur offenen See. Das Abwandern in der Elbe als Bundeswasserstraße ist für den Aal mit vergleichsweise niedrigen Hürden verbunden. Außerdem ist der Lebensraum nach Nahrungs- und Habitatangebot sehr gut geeignet.

Die Aalbestände sind in den letzten Jahrzehnten stark rückläufig. Die Gefährdungsursachen sind zahlreich und umso wichtiger ist ein verantwortungsvoller und fachlich einwandfreier Umgang mit dieser faszinierenden Tierart.

Bilder 

zum Vergrößern Bild anklicken

           
« zurück blättern 
alle News im Überblick
weiter blättern » 

Landesverband Sächsischer Angler e. V.

Rennersdorfer Straße 1

01157

Dresden

+49 (0)351 4275115

info@landesanglerverband-sachsen.de

 
14.03.2022 Glasaalbesatz an der Elbe -  Pro und Kontra von Besatzstrategien
14.02.2022 Ehrenpräsident des Landesanglerverbandes Sachsen-Anhalt e. V. verstorben - 

Am 24. Januar 2022 verstarb nach langer schwerer Krankheit der Ehrenpräsident des Landesanglerverbandes Sachsen-Anhalt e. V., Hans-Peter Weineck. Als Präsident des LAV prägte er über zwei Jahrzehnte die Entwicklung der Angelfischerei an vorderster Stelle. Besonders sein Einsatz für die Jugendarbeit und für Natur und Umwelt wurde an ihm geschätzt. Die Pflege und Wahrung der Angelfischerei als Gemeingut und kulturelle Tradition war ihm stets eine Herzenssache. Das Präsidium des Landesverbandes Sächsischer Angler e. V. spricht den Angehörigen von Hans-Peter Weineck sowie seinen Freunden und Kollegen im LAV sein Mitgefühl aus.

18.01.2022 Information der Fischereibehörde -  Vorbereitungslehrgänge zur Fischereischeinprüfung sind unter bestimmten Voraussetzungen wieder möglich!
Akzeptieren

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr