Landesverband Sächsischer Angler e. V.

Anerkannte Naturschutzvereinigung gem. § 32 SächsNatSchG, anerkannte Umweltvereinigung gem. § 3 UmwRG

 
« zurück blättern 
alle News im Überblick
weiter blättern » 

Neuregelungen in der Sächsischen Fischereiverordnung (SächsFischVO) verzögern sich

10.03.2022
Das für die Fischerei zuständige Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) hat uns mitgeteilt, dass es erneut zu Verzögerungen bzgl. des Inkrafttretens der novellierten Fischereiverordnung kommt, welche ursprünglich mit Beginn des Jahres 2022 Inkrafttreten sollte.

Problematisch ist dieser Umstand, da nun formell noch die alte Verordnung gilt und noch nicht die aktualisierten Regelungen, welche bereits in den Fangbüchern/Erlaubnisscheinen für 2022 abgedruckt sind und wir dieses Vorgehen so mit dem SMEKUL im letzten Jahr abgestimmt hatten.

Wir hoffen, dass das SMEKUL nun zügig die inhaltlich fertigen Neuregelungen der SächsFischVO in Kraft setzt, damit alle Mitglieder wieder eine Rechtssicherheit haben.

Aktuelle Konfliktpunkte am Angelgewässer sind zwei folgende Regelungen:

- Schonzeit Regenbogenforelle:
bisher: Schonzeit 01.10.-30.04.
zukünftig: Schonzeit nur in Fließgewässern

- Hegenennutzung in freigegebenen Gewässern:
bisher: eine Hegene darf bis zu fünf Anbissstellen haben
zukünftig: Es darf gleichzeitig mit zwei Hegenen mit insgesamt maximal sechs Anbissstellen gefischt werden.


Sobald das SMEKUL uns über das Inkrafttreten in Kenntnis setzt, werden wir darüber informieren! Im Anhang sind noch einmal alle für die Angelfischerei relevanten Änderungen aufgeführt, welche mit Inkrafttreten rechtskräftig werden (Auszug aus F&A 04/2021; PDF).

Anlagen 

« zurück blättern 
alle News im Überblick
weiter blättern » 

Landesverband Sächsischer Angler e. V.

Rennersdorfer Straße 1

01157

Dresden

+49 (0)351 4275115

info@landesanglerverband-sachsen.de

 
14.03.2022 Glasaalbesatz an der Elbe -  Pro und Kontra von Besatzstrategien
14.02.2022 Ehrenpräsident des Landesanglerverbandes Sachsen-Anhalt e. V. verstorben - 

Am 24. Januar 2022 verstarb nach langer schwerer Krankheit der Ehrenpräsident des Landesanglerverbandes Sachsen-Anhalt e. V., Hans-Peter Weineck. Als Präsident des LAV prägte er über zwei Jahrzehnte die Entwicklung der Angelfischerei an vorderster Stelle. Besonders sein Einsatz für die Jugendarbeit und für Natur und Umwelt wurde an ihm geschätzt. Die Pflege und Wahrung der Angelfischerei als Gemeingut und kulturelle Tradition war ihm stets eine Herzenssache. Das Präsidium des Landesverbandes Sächsischer Angler e. V. spricht den Angehörigen von Hans-Peter Weineck sowie seinen Freunden und Kollegen im LAV sein Mitgefühl aus.

18.01.2022 Information der Fischereibehörde -  Vorbereitungslehrgänge zur Fischereischeinprüfung sind unter bestimmten Voraussetzungen wieder möglich!
Akzeptieren

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr