Landesverband Sächsischer Angler e. V.

Anerkannte Naturschutzvereinigung gem. § 32 SächsNatSchG, anerkannte Umweltvereinigung gem. § 3 UmwRG

 
« zurück blättern 
alle News im Überblick
weiter blättern » 

Nachruf Eberhard Weichenhan


zum Vergrößern Bild anklicken

11.07.2014

Eberhard Weichenhan, der Präsident des Landesanglerverbandes Brandenburg e. V., ist am 9. Juli 2014 nach schwerer Krankheit im Alter von 66 Jahren verstorben. Mit ihm verliert die Angelfischerei in Deutschland einen sehr engagierten Mitstreiter bei der Vertretung der Interessen der Anglerinnen und Angler.

Seit der Gründung des Landesanglerverbandes Brandenburg im Jahre 1990 leitete Eberhard Weichenhan sehr erfolgreich diesen Verband. Seine Begeisterung für das Angeln und das Vertrauen seiner Mitglieder lenkten und unterstützten ihn in seiner Verbandsarbeit.

Seine besonderen Verdienste galten der Kinder- und Jugendarbeit und der Schaffung von anglerfreundlichen Regelungen in Brandenburg. Seine Unterstützung bei der Organisation der Weltmeisterschaft für Angler mit Behinderung im Jahr 2008 in Potsdam hat bedeutend zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen.
Darüber hinaus wurde Eberhard Weichenhan im Jahr 2009 für seine besonderen Leistungen vom damaligen Ministerpräsidenten Matthias Platzeck die höchste Auszeichnung des Landes Brandenburg verliehen.

Für ihn hörte die Verbandsarbeit nicht an den Landesgrenzen auf. Er förderte eine intensive Kooperation mit anderen Landesverbänden, so auch dem Landesverband Sächsischer Angler e. V. Diese Gemeinschaftsarbeit förderte einen wertvollen Zusammenhalt der Verbände untereinander. Für hervorragende Verdienste auf den Gebieten des Angelns, der Fischerei sowie des Umweltschutzes wurde Eberhard Weichenhan das Ehrenzeichen des Deutschen Anglerverbandes verliehen.

In den letzten Jahren war er ein maßgeblicher Förderer der Verschmelzung des Deutschen Anglerverbandes und des Verbandes Deutscher Sportfischer zum Deutschen Angelfischerverband. Der im Jahr 2013 erfolgte Zusammenschluss der beiden Dachverbände wurde von Eberhard Weichenhan als ein Höhepunkt in der Zeit des fast 25-jährigen Bestehens seines Landesverbandes bezeichnet.
Die Verdienste Eberhard Weichenhans werden unvergessen bleiben.
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Präsidien und Geschäftsstellen des
Landesverbandes Sächsischer Angler e. V.
Anglerverbandes „Elbflorenz“ Dresden e. V.
Anglerverbandes Südsachsen Mulde/Elster e. V.
Anglerverbandes Leipzig e. V.

« zurück blättern 
alle News im Überblick
weiter blättern » 

Landesverband Sächsischer Angler e. V.

Rennersdorfer Straße 1

01157

Dresden

+49 (0)351 4275115

info@landesanglerverband-sachsen.de

 
00.00.0000 Kritik am WDR-Film zum Angeln -  Der Anglerverband Niedersachsen e. V. hat eine kritische Stellungnahme zum Fernsehbeitrag des WDR am 17.09.2017 mit dem Titel "Tiere suchen ein Zuhause - Ethischer Beitrag zum Angeln" verfasst. Der Landesverband Sächsischer Angler e. V. schließt sich dieser Stellungnahme an:
00.00.0000 Gewässerwarte aufgepasst: Praxisleitfaden für nachhaltiges Management von Angelgewässern -  Broschüre des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (Heft 30/2017)
00.00.0000 Drängende Gewässerthemen zur Bundestagswahl 2017 -  In einer gemeinsamen Aktion möchten der Landesverband Sächsischer Angler e. V., der Anglerverband Niedersachsen e. V., der Landesanglerverband Sachsen-Anhalt e. V. sowie der Landesfischereiverband Bayern e. V. mit einem Kommentar auf die Veröffentlichung des Leibniz-Institutes für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) hinweisen. Als Brennpunkte benannt und politischen Diskussions- und Handlungsbedarf gibt es bei folgenden Themen: 1. Überdüngung 2. Synthetische Stoffe 3. Wasserstraßen 4. Aquakultur 5. Wasserkraft Mit der Weiterleitung des Briefes wollen wir das Bewusstsein für den kritischen Zustand unserer Binnengewässer schärfen und zum Handeln vor Ort anregen. Als Vertreter der Interessen von mehr als 300.000 Mitgliedern unterstützen wir, die eingangs genannten Angler- und Fischereiverbände, die Forderungen des IGB an die Bundesregierung.