Landesverband Sächsischer Angler e. V.

Anerkannte Naturschutzvereinigung gem. § 32 SächsNatSchG, anerkannte Umweltvereinigung gem. § 3 UmwRG

 
« zurück blättern 
alle News im Überblick
weiter blättern » 

Mehr Erreichen für Angler, Fische & Gewässer


zum Vergrößern Bild anklicken

12.12.2016
Anlässlich der Messe „Pferd & Angeln“, welche vom 08.-11.12.2016 auf dem Messegelände in Hannover stattfand, trafen sich Vertreter des Anglerverbandes Niedersachsen, des Landesverbandes Sächsischer Angler und des Landesanglerverbandes Sachsen-Anhalt, um über den Ausbau der Zusammenarbeit zu sprechen.
Gemeinsam wollen die drei Verbände für ihre organisierten Angler mehr erreichen und in Zukunft mehr Einfluss auf Entscheidungsträger und Fachbehörden nehmen können. Die drei Verbände vertreten zusammen etwa 175.000 AnglerInnen.

Gesprächsthemen u.a.:
1) Schaffung eines gemeinsamen Gewässerpools in den drei Bundesländern
2) Beauftragung des IGB (Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei) mit einem gemeinsam finanzierten Forschungsprojekt zu einem der Top-Brennpunkte für alle AnglerInnen

Zu Punkt 2) sollen Gespräche mit weiteren Verbänden geführt werden, um ein optimale Datengrundlage für einwandfreie Ergebnisse zu schaffen.

Wo immer ein Konsens der drei Verbände zu angelrelevanten Themen besteht, sollen in Zukunft z.B. Stellungnahmen, Positionspapiere und Pressemitteilungen gegenseitig unterstützt oder sogar gemeinsam verfasst werden.

« zurück blättern 
alle News im Überblick
weiter blättern » 

Landesverband Sächsischer Angler e. V.

Rennersdorfer Straße 1

01157

Dresden

+49 (0)351 4275115

info@landesanglerverband-sachsen.de

 
00.00.0000 Kritik am WDR-Film zum Angeln -  Der Anglerverband Niedersachsen e. V. hat eine kritische Stellungnahme zum Fernsehbeitrag des WDR am 17.09.2017 mit dem Titel "Tiere suchen ein Zuhause - Ethischer Beitrag zum Angeln" verfasst. Der Landesverband Sächsischer Angler e. V. schließt sich dieser Stellungnahme an:
00.00.0000 Gewässerwarte aufgepasst: Praxisleitfaden für nachhaltiges Management von Angelgewässern -  Broschüre des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (Heft 30/2017)
00.00.0000 Drängende Gewässerthemen zur Bundestagswahl 2017 -  In einer gemeinsamen Aktion möchten der Landesverband Sächsischer Angler e. V., der Anglerverband Niedersachsen e. V., der Landesanglerverband Sachsen-Anhalt e. V. sowie der Landesfischereiverband Bayern e. V. mit einem Kommentar auf die Veröffentlichung des Leibniz-Institutes für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) hinweisen. Als Brennpunkte benannt und politischen Diskussions- und Handlungsbedarf gibt es bei folgenden Themen: 1. Überdüngung 2. Synthetische Stoffe 3. Wasserstraßen 4. Aquakultur 5. Wasserkraft Mit der Weiterleitung des Briefes wollen wir das Bewusstsein für den kritischen Zustand unserer Binnengewässer schärfen und zum Handeln vor Ort anregen. Als Vertreter der Interessen von mehr als 300.000 Mitgliedern unterstützen wir, die eingangs genannten Angler- und Fischereiverbände, die Forderungen des IGB an die Bundesregierung.